Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh

Außer der weltweit berühmten Provinzhauptstadt Siem Reap mit ihrer Tempelanlagen von Angkor hat Kambodscha auch viele anderen attraktiven Reiseziele. Eine dieser Attraktionen ist die Hauptstadt Phnom Penh mit ihrer Sehenswürdigkeiten, besonders die Pagoden. Derzeit sind die Pagoden in Phnom Penh einer der beliebtesten Besuchsziele dieser Stadt.

  1. Die Silberpagode
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh ist die Silber Pagode, die auch als “nationale Schatzkammer” genannt wird. Diese Pagode gilt als das prachtvollste Gebäude der königlichen Anlagen und befindet sich neben dem Königspalast, der seit langem zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh gehört. Erst wurde diese Pagode im Jahr 1962 unter König Sihanouk erbaut. Ihren Name erhielt die Pagode aufgrund der mehr als 5000 Bodenfliesen aus kambodschanischen Silber, von denen jede einzelne mehr als ein Kilo wiegt. Aber diese sind heutzutage großteils leider unter Teppichen verschwunden sind. Man kann hier auch viele Buddha Statuen, besonders ein lebensgrosser, goldener Buddha, der mit über 9500 Diamanten dekoriet ist. Das Areal rund um diese Pagoda wird von einer Mauer, die mit Szenen aus dem indischen Ramayana-Epos verziert ist, umschlossen. In der Regel unterhält der König von Kambodscha mit den Mönchen im Gelände der Silberpagode.

  1. Tempel Wat Phnom
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh

Der auf einem 27 Meter hohen künstlichen Hügel stehende Tempel Wat Phnom ist ein beliebtes Ausflugziel nicht nur von der Bewohner in Phnom Penh, sondern auch von ausländischer Touristen. Dieses höchstgelegene religiöse Bauwerk Phnom Penhs ist Teil der Gründungsgeschichte der Stadt und gab der Stadt ihren Namen. Der Legende zufolge wurde Wat Phnom im Jahr 1372 errichtet. Eine Frau namens Penh fand vier Buddha Statuen am Ufer des Mekong Flusses. Um diese vier Statuen einen würdigen Platz zu geben, baute Frau Penh einen kleinen Hügel und einen kleinen Tempel. Anfangs wurde Wat Phnom aus Holz errichtet, später wurde mehrmals renoviert und heutzutage aus Beton gebaut. Mit viele verschiedenen Buddha Statuen im Innern des Tempels sowie der umliegenden naturbelassenen Parkanlagen ist Wat Phnom eine ruhige Oase mitten im hektischen Großstadt Phnom Penh.

  1. Tempel Wat Ounalom
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh
Die wichtigsten Pagoden in Phnom Penh

Die Wat Ounalom gilt heute als die wichtigste Wat Phnom Penhs sowie als das Zentrum des Buddhismus von ganz Kambodscha. Diese Pagode wurde im Jahr 1443 errichtet und wurde unter der Herrschaft der Roten Khmer zestört, später wurde wieder aufgebaut. Mit ihrem originellen Architektur verzaubert dieser Tempel viele Besucher und ist ein attraktives Reiseziel beim Reisen nach Kambodscha.

 Fotos im Internet

Asiatica Travel Team

Huong Ly

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *