Endeckung des UNESCO-Weltkulturerbes Siem Reap

Kamboscha – eines der Ländern erhältet noch die unbeschädigte Schönheit. Hier können Touristen alles machen, was sie in einem Urlaub erwarten: großes Abenteuer haben, Kultur der Bevölkerung erleben, UNESCO Weltkultererben besichtigen. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kambodschas muss man sich Altstadt Siem Reap beziehen.

Das touristische Zentrum von Siem Reap bildet der Bereich um den Old Market (Phsar Chas), unmittelbar am Ufer des Siem Reap Flusses. Er ist größtenteils überdacht und bietet ein buntes Sammelsurium an Lebensmitteln und anderen Produkten. Neben Fleisch, Gemüse, Obst oder Fisch werden im Old Market Kleidungen wie T-Shirts und Hosen, Souvenirs, Taschen, Uhren, Schmuck und Kunsthandwerk verkauft. Viele der angebotenen Waren stammen allerdings aus Indonesien, manche Produkte sind auch gefaked, so etwa der vermeintliche Kampot-Pfeffer für einen Dollar das Tütchen. Gegen 19 Uhr werden im Phsar Chas die Stände mit Fisch, Fleisch und anderen Frischwaren abgebaut, Souvenirläden haben länger geöffnet.

Phsar-Chas-Old-Market-siem-reap

Die bekannteste Sehenwürdigkeiten Siem Reaps sind die Tempelanlagen von Angkor. Um die Tempel zu besuchen, starten die Touristen von Siem Reap.  Diese kambodschanische Altstadt liegt in der Nähe von der archäologisch bedeutsamen Region Angkor. Die Stadt liegt nur circa 6 kmm vom Eingang zum archäologischen Park Angkor entfernt. Und  man kann mit dem Tuktuk oder mit dem Minibus dorthin fahren. In Angkor sind viele historische Zeugnisse des Khmer Reiches erhalten geblieben, das vom 9. bis zum 15. Jahrhundert andauerte. Die Hauptattraktionen von Angkor sind die Tempelanlagen Angkor Wat und Bayon.

In unmittelbarer Nähe des Old Market befindet sich die Pub Street mit zahlreichen, zum Teil sehr guten Restaurants (Khmer und internationale Küche) sowie trendigen Bars. Am Abend spielt sich das Leben in Siem Reap in der Pub Street und allen umliegenden Straßen ab. Touristen lassen sich in Fish Spas die Haut von den Füßen knabbern, entspannen bei einer Massage, genießen das Essen in einem der Restaurants oder ihren Cocktail bei einer Apsara-Tanzvorführung.

Zu Siem Reaps Sehenswürdigkeiten zählen gleich mehrere Nachtmärkte. Unbedingt lohnenswert ist ein Bummel über den Angkor Night Market. Der Eingang befindet sich in einer Seitenstraße des Sivutha Boulewards vis-à-vis der Old Market Area. Das leuchtende Schild mit der Aufschrift “Night Market” ist am Abend nicht zu übersehen. Der eigentliche Angkor Night Market mit zum Teil sehr schönen und vergleichsweise preiswerten Kunsthandwerksprodukten beginnt unweit der Stände mit Billig- und Plastik-Waren. Besonders in der hinteren rechten Ecke des Marktes findet ihr schönes kambodschanisches Kunsthandwerk guter Qualität: Buddha-Figuren und Elefanten aus Holz und Stein, hölzernes Kinderspielzeug, selbstgenähte Stofftiere, Hängematten, jede Menge Patchwork-Taschen aus Papier, Wellness-Öle, Gewürze und mehr.

Siem-Reap-Pub-Street

Auf dem Angkor Night Market herrscht eine entspannte und ruhige Atmosphäre. Kein Vergleich mit dem Trubel auf den meisten Nachtmärkten in Thailand. Wer sich massieren lassen möchte, sollte sich besser auf dem Nachtmarkt verwöhnen lassen statt in der quirligen Old Market Area jenseits des Sivutha Boulevards.

Siem Reap ist auch für traditionelle Spezialitäten bekannt. Khmer-Currygerichte können Touristen sehr einfach in den verschiedenen Restaurant finden. Noch ein Highlight in Siem Reap ist Tonle Sap, der größte Süßwassersee in Südost-Asien. In der Regenzeit zwischen Mai und Ende Oktober schwillt der Tonle Sap in Kamboscha alljährlich. er ist selbst Heimat von rund 100 Wasservogel- und gut 200 Fischarten. In den Mangrovenwäldern leben außerdem Krokodile, Schildkröten, Ottern und Makaken.

Wer Touristenmassen und einer Massenabfertigung aus dem Weg gehen will, sollte Siem Reap auf einer Kambodscha Rundreise entdecken. Dazu empfehle ich eine tolle Rundreise von Asiatica Travel, hier sind die Informationen: https://www.asiatica-travel.de/rundreisen/kambodscha-reisen-7.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *