Wichtige Tempelanlagen in Kampong Thom

Die Provinz Kampong Thom befindet sich in Zentralkambodscha, ist für Reisende ein wenig bekanntes Besuchziel beim Kambodscha Reisen. Dieser Ort wird eher als ein Zwischenstopp auf dem Weg von Phnom Penh nach Siem Reap als ein Reiseziel betrachtet. Obwohl die Tempelanlagen in Kampong Thom und der Umgebung mit den großartigen Angkor-Tempel in Siem Reap nicht vergleichbar sind, lohnt es noch einen Besuch. Vor allem für Touristen, die sich für die Geschichte, Kultur und Tradition von Kambodscha interessiert. Darunter sind wichtige Tempelanlagen in Kampong Thom, die sehenswert sind.

  1. Prasat Kuh Nokor

Auf Khmer bedeutet Prasat der Tempel. Prasat Kuh Nokor ist ein buddhistischer Tempel, liegt im Dorf Trodoc Poung, Pong Ror, Baray und ist einer der berühmtesten Tempel in Kampong Thom. Der Tempel wurden im zwischen10. – 11. Jahrhundert von König Suryavarman I aufgebaut. Die hauptsächlichen Baumaterialien sind aus Laterit und Sandstein. Die Darstellung von Lotosblumen wurden an fast allen Tempelwänden geschnitzt. Prasat Kuh Nokor ist bekannt für seine einzigartige Statuen und zwei Teiche in der Tempelanlage.

  1. Prasat Kok Rokar

Prasat Kok Rokar ist in Rokar Phum, Srayov, Stung Sen gelegen, 14 km von der Provinzhauptstadt Kampong Thong entfernt. Der Tempel wurde aus Sandstein und Laterit in Khleng-Baustil am Ende des 11. Jahrhunderts von König Suryavarman I zu Ehren des Gottes Shiva gebaut. Der Tempel befindet sich auf einem Hügel mit dem Hauptgebäude in der Kegelform und der in östlicher Richtung eröffnenden Veranda. Rund um den Tempel stehen die Marmorsäulen in verschiedenen Formen. Laut der lokalen Bewohner wurden viele antike Gegenstände hier im Tempel in der Kolonialzeit versteckt.

  1. Prasat Phum Prasat

Wie die meisten Tempel in Kambodscha wurde Prasat Phum Prasat aus Ziegel und Sandstein im 8.Jahrhundert errichtet. Im Inneren des Tempels gibt es viele Statuen von verschiedenen Göttern und Göttinen. Aber ist der Tempel hauptsächlich dem Gott Shiva gewidmet. Deshalb ist er ein hinduistischer Tempel. Prasat Phum Prasat ist ca. 27 km von der Provinzhauptstadt Kampong Thom entfernt und war früher die königliche Residenz. Die Säulen von Tempel sind fein geschnitzten und schön eingerichtet. Die Khmer Symbole wie Linga und Yoni sind an der oberen Ecke der Tempel zu sehen. Aber leider wurde der Tempel im Krieg teilweise zerstört. Jedoch ist er heute für Besucher noch eröffnet.

  1. Prasat Andet

Der Prasat Andet widmet den Gott Hirihara, wurde unter der Herrschaft von König Jayavarman I erbaut. Der Tempel liegt auf einem Hügel, 27 km nordwestlich von der Provinzhauptstadt entfernt. Wie viele andere Tempel in der gleichen Zeit wurde Prasat Andet Tempel aus Laterit, Ziegel und Sandstein gebaut. Die Baustruktur und Dekoration des Tempel ist das typische Bild für die Khmer-Architektur. Die prachtvollen Statuen im Tempel wurden zum Nationalmuseum von Kambodscha gebracht und dort gut erhalten.

Beim Reisen nach Kambodscha ist der Besuch der antiken Khmer-Tempel und ihrer Ruinen immer das Highlight. Unter unzähliger Tempelanlagen in Kambodscha ist der Tempelkomplex Angkor Wat der bekanntester. Als Geheimtipps gelten verlassene Tempel im Dschungel. Wer möchte das Land auf abseits ausgetretener Pfade entdecken, kann ein wenig Zeit für Kampong Thom einplanen.

Fotos im Internet

Asiatica Travel Team

Minh Hang

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *